DinnerLesungen im Sebaldus

Zu allen Lesungen gibt es ein passendes 3-Gänge-Menü oder Buffet sowie einen Aperitif oder Digestif.
Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit und beste Unterhaltung!

Karten für unsere Dinnerlesungen sind erhältlich bei:

Haus Sebaldus, Tel. 08845-7000 oder info@haus-sebaldus.de

Mode Kraus, Bad Kohlgrub, Tel. 08845-302

 

 

Wehe, wenn der Krampus kommt mit Werner Gerl

Sa, 07.12.2019, Beginn 19:00 Uhr

*** AUSVERKAUFT ***

Zusatzlesung: Fr, 06.12.19

Dinnerlesung mit Live-Musik inkl. 3-Gänge-Menü 

38,- € pro Person

 

Literarische Blutspur im Schnee

Lesung mit bayerischen Weihnachtskrimis

Die staade Zeit beginnt heutzutage immer früher, wenn im Spätsommer zum ersten Mal die Supermärkte mit Lebkuchen geflutet werden. Ja, Weihnachten ist das Fest der Besinnlichkeit, an dem sogar Menschen mit Migrationshintergrund das christliche Motto verinnerlichen: Liebe deinen Nächsten – oder bring ihn gleich um.

Wenn kriminelle Gelüste die kulinarischen überwiegen, die Bescherungen mörderisch ausfallen und am Heiligabend die Hölle los ist, dann ist der Krampus unterwegs!

12 profilierte Krimiautoren aus Bayern haben sich das zu Herzen genommen und eine literarische Blutspur im Schnee hinterlassen. Die Anthologie "Wehe, wenn der Krampus kommt“ versammelt Beiträge von Iny Lorentz, Irene Rodrian, Nicola Förg, Roland Krause, Max Bronski und vielen anderen Meistern der Spannung. Die Geschichten sind mal schwarzhumorig, mal schaurig-spannend, mal heiter, mal blutig, aber alle warten am Ende mit einer schönen Bescherung sprich einer Pointe auf, köstlich wie ein Christstollen.

Bei der Lesung werden ausgewählte Geschichten mit viel Witz und Charme vom Herausgeber und Kabarettisten Werner Gerl vorgetragen.


Chaos im Kloster mit Bea Berger & Tina Tall

Sa, 08.02.2020, Beginn 19:00 Uhr

Dinnerlesung inkl. 3-Gänge-Menü

38,- € pro Person

 

Vor einem Millionenpublikum blamiert, vom Job suspendiert, mit den Eltern zerstritten und den Freund in flagranti erwischt. Susi glaubt fest daran: schlimmer kann es nicht kommen – stimmt aber nicht!  

Eine durchzechte Nacht und einen Filmriss später ist ihr klar: Doch es kann! Bekleidet mit nichts außer einem übergroßen Peniskostüm erwacht sie in einem Bus voller Rentner auf direktem Weg in ein Karmeliten Kloster. Flucht ist ihr einziger Gedanke, bis sie dort in einem Selbstfindungsseminar die Chance auf Rehabilitation sieht. Susi fasst neuen Mut. Wären da nicht die renitenten Rentner, der strenge Prior Eugen und der humorlose Pater Gregor, die ihr das Leben schwer machen. Einzig der smarte Hausmeister Ben scheint sich über ihre Anwesenheit köstlich zu amüsieren. Zugegeben, gefallen würde der ihr schon. Doch seine dubiosen Telefonate wecken in ihr einen Verdacht. 

Susis unstillbarer Forscherdrang, ein Wassergeist, zwei gefräßige Zwergziegen und eine außer Kontrolle geratene Hummel steuern das Kloster mit Siebenmeilengummistiefeln direkt auf eine Katastrophe zu.

 

Die beiden Autorinnen Bea Berger und Tina Tall könnten unterschiedlicher nicht sein. Dennoch verbindet sie ein feiner Sinn für Humor. Mit ihren heiteren Erzählungen rund um den humorvollen Roman geben sie Einblicke in ihre turbulente Zusammenarbeit und plaudern direkt aus dem Fettnäpfchen.

Grönland per Hundeschlitten mit Thomas Bauer

Sa, 15.02.2020, Beginn 19:00 Uhr

Abenteuerlesung mit Bildershow & Live-Musik inkl. 3-Gänge-Menü

38,- € pro Person

 

Erfahren Sie, wie sich ein Ritt auf dem Hundeschlitten anfühlt, wie Eisbärfleisch schmeckt, wie man bei minus 42 Grad auf die Toilette geht und was man sonst noch alles am Rande der bewohnbaren Welt erlebt. Mit spektakulären Bildern illustriert der Abenteurer die Höhepunkte seiner Ostgrönlandtour.

 

Mit dem Ruf »Mush! Mush!« treiben die Jäger in Ostgrönland ihre Schlittenhunde zu Höchstleistungen an. Der Münchner Reisebuchautor Thomas Bauer ist mit ihnen gezogen. Auf siebzig Grad Nord begleitet er den Inuit-Musher Inuuta, zieht auf Schneeschuhen über das Packeis und nimmt an einer traditionellen Robbenjagd teil. Eindringlich erzählt er, wie er in eine Jägergesellschaft am Rand der bewohnbaren Welt eintaucht, die viele ihrer Sitten und Gebräuche in die heutige Zeit hinübergerettet hat. Im Haus Sebaldus illustriert er die Höhepunkte seiner Tour mit spektakulären Bildern. Unterstützt wird er dabei von Bärbel Meyer (E-Piano) und Bettina Raithel (Percussion), die live zu den Bildern spielen.


Abenteuershow "Deutschland" mit Florian Wagner

Sa, 14.03.2020, Beginn 19:00 Uhr

Abenteuershow mit anschließendem 3-Gänge-Menü

49,- € pro Person

 

Florian Wagner durchquerte mit seinem Team, 5 Pferden und Husky-Schnauzer Blika Deutschland von Süd nach Nord mit den Pferden. Auf dem Weg vom Eibsee bei Garmisch-Partenkirchen zum Ellbogen Leuchtturm auf Sylt legten sie in 66 Tagen 1720 km zurück. Mit eindrucksvollen Bildern erzählt der Oberammergauer von seinem Abenteuer im Auftrag von National Geograghic.

Tod im Abendrot mit Jörg Steinleitner

Sa, 21.03.2020, Beginn 19:00 Uhr

Krimi & Dinnershow inkl. 3-Gänge-Menü

49,- € pro Person

 

20 Bücher in 20 Jahren! Dies ist die Jubiläums-Show des Schriftstellers Jörg Steinleitner.

 

In seiner Krimi-Lesung präsentiert Jörg Steinleitner die besten Szenen aus „Tod im Abendrot – Der LKA-Präsident ermittelt“, dem zweiten Band der Zimmerschied-Serie. Die lebendige, szenische Lesung wird umrahmt von kurzen Comedy-Filmen. Außerdem spielt Steinleitner live Akkordeon und lauscht gemeinsam mit dem Publikum Popmusik aus dem Roman. Desweiteren erzählt er von seinen Recherchen für den vom wahren Isarmörder-Fall inspirierten München-Krimi. „Dass mir mit Polizeipräsident und LKA-Chef Robert Heimberger einer der höchsten Polizisten Bayerns beim Schreiben geholfen hat, war natürlich ein Riesenglück“, sagt Steinleitner. Und so entführt der Autor in die Untiefen des Darknets, wo Auftragskiller und Erpresser ihr skrupelloses Handwerk ausüben.

 

In „Tod im Abendrot“ erschüttert ein Doppelmord nahe des Flaucher-Biergartens das sommerliche München. Ein Liebespaar wurde mit gezielten Schüssen aus nächster Nähe getötet. Kurz bevor es seinen Verletzungen erliegt, gibt eines der Opfer LKA-Präsident Karl Zimmerschied einen mysteriösen Hinweis: Es war ein Mörder ohne Gesicht. Zimmerschied steht vor einem Rätsel. Während er grübelt, erreicht ihn der Anruf einer alten Schulfreundin: Die Gymnasialdirektorin Caro von Lavalle wird nach einer Affäre mit einem schlüpfrigen Video im Darknet erpresst. Der LKA-Präsident begibt sich in die Abgründe des Internets – und in große Gefahr.


Geldsack - Krimidinner mit Martin Arz

Sa, 04.04.2020, Beginn 19:00 Uhr

Mordsmäßige Dinnerlesung inkl. 3-Gänge-Menü

38,- € pro Person

 

München – bekanntlich die Stadt der Schönen, Reichen und Großkopferten. Und wenn einer das Zeitliche segnet, ist's idealerweise »a schene Leich«. Außer, man wird hinterrücks erschlagen. Da ist es vorbei mit schön. So ergeht es dem Erbe einer Wirtedynastie, der im Garten einer der exklusivsten Luxuswohnanlagen Deutschlands mit eingeschlagenem Schädel aufgefunden wird. Ermittler Max Pfeffer wühlt sich immer tiefer in die Welt der Schickeria, der Operierten und Neureichen, und stößt auf jede Menge Motive und dürftige Alibis. Es zeigt sich, dass den Toten kaum jemand gemocht hat, nicht einmal die eigene Familie und schon gar nicht die Gattin …

 

Der Münchner Autor Martin Arz liest aus seinem Krimi »Geldsack«, dem 6. Roman mit seinem taffen Münchner Ermittler Max Pfeffer. Laut CulturMag zählt Martin Arz zu den interessantesten deutschen Krimiautoren. Spannende Unterhaltung ist also garantiert!

Henkerstochter SPEZIAL mit Oliver Pötzsch

Fr, 15.05.2020, Beginn 19:00 Uhr

Henkerstochter SPEZIAL inkl. 3-Gänge-Menü

49,- € pro Person

 

Über drei Millionen verkaufte Exemplare in 23 Ländern, eine Serie mit mittlerweile sieben Bänden, die auf der ganzen Welt gelesen werden … Die Henkerstochter-Saga begeistert in Deutschland, den USA, Russland und auch China – und das nun schon seit über zehn Jahren!

 

In dieser speziellen Veranstaltung lässt Autor Oliver Pötzsch hinter die Kulissen der Serie blicken, die seine Henkersvorfahren im Mittelpunkt hat. Er erzählt, wie alles anfing, welche realen Personen hinter den Heldinnen und Helden steckten – und warum im ersten Manuskript keine einzige Frau, dafür aber viel zu viel Rauferei vorkam … In bekannter unterhaltsamer Weise spannt Pötzsch einen Bogen vom ersten zum bislang letzten siebten Band, liest ausgewählte Textstellen, die ihm besonders am Herzen liegen und erklärt warum. Er berichtet von seinen Recherchen, von seiner täglichen Schreibarbeit im Schäferwagen am Ammersee und liest bislang unveröffentlichte Textstellen aus früheren und zukünftigen Werken vor. Und wie immer hat er natürlich ein paar Gifte, Heilpflanzen und die eine oder andere Überraschung dabei …

 

Ein spannender, lehrreicher und unterhaltsamer Abend für alle Henkerstochter-Fans und solche, die es noch werden wollen!